Erweiterung und Sanierung Institut für Röntgendiagnostik

image_print

Bauherr:

Klinikum rechts der Isar der TU München

Architekt:

Architekturbüro Samweber, Deisenhofen

Baukosten:

ca. 220.000 € (Technik)

Leistung:

HOAI, Lp 1-8, AWG, LTA, GA

Zeitraum:

2008

NF / BGF / BRI:

n.n. / n.n. / n.n.

Planungsvorgabe:

Erweiterung und Sanierung des Instituts für Röntgendiagnostik zur Unterbringung eines med. Großgerätes der Angiographie; Erneuerung, Ergänzung und Sanierung der Lüftungs- und Kälteanlage

Konzept:

 

  • Umbau während des laufenden Krankenhausbetriebs in angrenzenden Räumen
  • Demontage und Umbau von vorhandenen Lüftungsanlagen in einer RLT-Zentrale zur Schaffung von zusätzlichem Platz zur Aufstellung einer neuen RLT-Anlage
  • Einbindung von in Betrieb befindlichen Untersuchungsräumen in die neue RLT-Anlage und Umschluss während des Krankenhausbetriebs
  • Installation eines dezentralen Kaltwassererzeugers mit der Möglichkeit auf eine spätere Umstellung auf eine zentrale Kaltwassererzeugung
  • Einhaltung und Umsetzung der hygienischen Anforderungen von raumlufttechnischen Anlagen im Gesundheitswesen
  • Umverlegung und Rückbau von vorhandenen Trinkwasserleitungen zur Einhaltung der Trinkwasserverordnung